Neues Dienstleistungsabkommen zwischen China und Taiwan vor Unterzeichnung

 

Taiwan und die VR China sind sich einen Schritt näher gekommen in den Verhandlungen zur Unterzeichnung eines Dienstleistungsabkommen im Rahmen des Abkommens zur wirtschaftlichen Zusammenarbeit (Economic Cooperation Framework Agreement- ECFA).

Dieses Abkommen wird das erste Freihandelnsabkommen zwischen Taiwan und der VR China sein, welches im Einklang mit dem ECFA und der WTO steht. „Die Unterzeichnung ist ein Meilenstein in der Beziehung zwischen Taiwan und der VR China und soll ein starkes Signal aussenden, dass Taiwan bereit ist zu weiteren Handelsliberalisierungen. Taiwan möchte diesem Weg weiter vorangehen, um in Zukunft eine größere Rolle in regionalen Freihandelsabkommen zu spielen“, sagt Minister Wang Yu-Chi vom Mainland Affairs Council (MAC). Dieser Deal wird das Vertrauen zwischen VR China und Taiwan vertiefen und das der Bevölkerung stärken.

Nach Informationen des MAC begannen die Verhandlungen des Dienstleistungsabkommen im Februar 2011. Seitdem fanden mehr als 10 Treffen statt mit BeamtInnen von beiden Seiten.

Die Unterzeichnung des Abkommens wird vorrausichtlich in China bei einem offiziellen Gespräch zwischen Taiwan`s „Straits Exchange Foundation“ und deren Counterpart „Association for Relations across the Taiwan Straits“ aus VR China erfolgen.

Das Abkommen wird wahrscheinlich 55 bis 65 Sektoren zwischen China und Taiwan füreinander öffnen und soll Taiwan eine Inlandsinvestition von 2,97% bzw. 1,5 Billionen US$ einbringen.