Think Tank prognostiziert Wachstum des Bruttoinlandsprodukts auf 3,63%

 

Nach einer Prognose der Chung-hua Institution for Economic Research (CIER) geht es mit Taiwans Wirtschaft wieder bergauf. Das CIER sieht Taiwans BIP für das Jahr 2013 auf 3.63% anwachsen.

Liu Meng-chun, Wirtschaftsexpertin von CIER, meinte, dass das BIP mit jedem Quartal weiter ansteigen werde. Die Vorhersage für Wachstum sei auf die hohen Bruttoanlageinvestitionen zurück zu führen, welche bei 3.42% liege. Ein weiterer Faktor sind die privaten Investments, welche 5,62% betragen. Es ist möglich, dass die Zahlen einige politischen Maßnahmen und das steigende Vertrauen in die taiwanische Wirtschaft reflektieren.

Taiwans BIP wird wahrscheinlich das von den Vereinigten Staaten, Japan und anderen europäischen Ländern übertreffen. Mögliche Gefährdungsfaktoren sind weiterhin das US-Defizit, die Abschreibung des Yens, die Koreakrise, die Vogelgrippe und die Kreditprobleme in der VR China, die Wiedererscheinung des Protektionismus in Taiwan als auch die Euroschuldenkrise.